für Sie von P-Metall zusammengetragen:   Zitate von Goethe



" Lieb-, Leid- und des Weines Trunkenheit, ob's nachtet oder tagt, die göttlichste Betrunkenheit, die mich entzückt und plagt."

"Wenn man nicht trinken kann, soll man nicht lieben. Doch sollt ihr Trinker euch nicht besser dünken: wenn man nicht lieben kann, soll man nicht trinken."

"Solang man nüchtern ist, gefällt das Schlechte. Wie man getrunken hat, weiß man das Rechte."

"Meinen Wein trink ich allein. Niemand setzet mir Schranken. Ich hab so meine Gedanken."

"Der Wein, er erhöht uns, er macht uns zum Herrn und löset die sklavischen Zungen."

"Der Wein erfreut des Menschen Herz, und dei Freudigkeit ist die Mutter aller Tugenden. Wenn ihr Wein getrunken habt, seid ihr alles doppelt, was ihr sein sollt: noch einmal so leicht denkend, noch einmal so schnell unternehmend, noch einmal so schnell ausführend."

"Ohne Wein und ohne Weiber hol' der Teufel uns're Leiber."

"Für Sorgen sorgt das liebe Leben. Und Sorgenbrechen sind die Reben."

"Ein Mädchen und ein Gläschen Wein sind Retter in der Not, denn wer nicht trinkt und wer nicht küsst, der ist so gut wie tot."

" Ein Mensch ist so glücklich, wie er beschließt zu sein."


Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)